• Gratis Lieferung ab 200 € (innerhalb Deutschlands & Ă–sterreichs)
  • info@silverback-knives.de
  • Gratis Lieferung ab 200 € (innerhalb Deutschlands & Ă–sterreichs)
  • info@silverback-knives.de

Gyuto Messer - handgeschmiedet und vielseitig

Gyuto Messer aus Japan sind vielseitig einsetzbare japanische Kochmesser für die Zubereitung von Fisch und Fleisch und Gemüse. Auch für das feine Zerkleinern von Kräutern ist dieser Messertyp optimal geeignet. Gyuto Messer zeichnen sich im Vergleich zu anderen Allzweckmessern durch ihre etwas breitere und oftmals auch längere Klinge aus. Die spitz zulaufende Form der Gyuto Klingen ist der von klassischen westlichen Küchenmessern ähnlich. Die typische Klingenlänge reicht von etwa 180mm bis 240mm und ist daher auch bestens für größeres Schnittgut geeignet. In der Regel sind Original japanische Gyuto-Messer beidseitig geschliffen.

Unsere Gyuto Messer:

Gyuto Messersets:

Handgeschmiedete Gyuto Kochmesser sind wahre Allzweckmesser

Man kann das Gyutomesser als japanisches Pendant zum weit verbreiteten westlichen Küchenmesser/Allzweckmesser sehen. Gyutos sind wahre Mehrzweckmesser. Dieser Messertyp lässt also viele verschiedene Aufgaben in der Küche leicht von der Hand gehen. Meist wirdmit dem Gyuto Fleisch, Fisch, Obst und Gemüse verarbeitet. Die rund zulaufende Klinge ermöglich das Abrollen auf der Schneidunterlage, auch das Hacken von Zwiebeln ist mit dieser Klingengeometrie gut machbar. Durch die spitze Klinge des Gyuto Messers ist präzises Arbeiten wie zum Beispiel das Einschneiden von Fleisch oder auch Garnier-Arbeiten gut möglich.

Gyuto Messer - auch zum Hacken von Kräutern bestens geeignet

Ähnlich einem Hackebeils für Kräuter kann ein Original Gyuto Messer ebenfalls über dem Schnittgut vom Klingenansatz bis zur Spitze hin abgerollt werden und so das Schnittgut hacken bzw. sehr fein zerteilen. Das hohe Klingenblatt des Gyutomessers ermöglicht bei dieser Schneidetechnik ebenfalls den Kontakt des Messerrückens mit den Fingerknöcheln. So wird eine saubere Messerführung gewährleistet, die wiederum zur Sicherheit beim Schneiden beiträgt. Mit dem Gyuto Messer kann das Schneiden des Schnittguts sowohl zum Körper hin (ziehen) - als auch vom Körper weg (schieben) erfolgen.

Handgeschmiedete japanische Gyuto Messer: die beste Wahl fĂĽr Fleisch

Der oft in Richtung Messerspitze liegende Schwerpunkt der Gyuto Messer aus Japan macht die Handhabung im Vergleich zu westlichen Allzweckmessern deutlich agiler und ermöglicht präziseres Arbeiten. Gyutos haben meist eine Länge von 170-300 mm, es gibt allerdings auch Ausnahmen nach oben und unten. Für den normalen Gebrauch sind Klingenlängen von 170-240 mm vollkommen ausreichend, wobei Profi- und ambitionierte Hobbyköche auch gerne zu den längeren Versionen greifen um wirklich für alles gerüstet zu sein, was in der Küche verarbeitet werden soll. Vergleicht man das Gyuto mit dem Santokumesser und Bunka, dann kann das Gyuto die beste Alternative für Fleisch sein.

Weitere japanische Messer:

Gyuto und Santoku - Was ist der Unterschied der beliebtesten Japan Messer

Gyuto und Santokumesser zählen zu der Kategorie japanische Kochmesser. Das Einsatzgebiet beider Messerarten hat eine große Schnittmenge, jedoch gibt es auch klare Unterschiede. Um diese Unterschiede besser verstehen zu können, muss man sich die Klingen Geometrien genauer anschauen. Das Gyutomesser hat eine länger zulaufende Klingenspitze und somit auch ein weniger hohes Klingenblatt als das Santokumesser. Besonders für das Schneiden von Fleisch ist diese Messerspitze vorteilhaft. Das wird beim präzisen Durchtrennen von Sehnen oder dem Einschneiden von Schwarten besonders deutlich. Auch die Wiegeschnitt Technik ist mit dem Gyuto optimal anwendbar. Das Santoku mit seinem höheren Klingenblatt hat beim Verarbeiten von Gemüse (vor allem großem Gemüse!) leichte Vorteile, jedoch hängt das immer auch stark von den Präferenzen des jeweiligen Kochs ab. TIPP: Wer speziell ein Gemüsemesser sucht, sollte sich ein Nakiri Messer zulegen .